literarischer – MEIN EIGENER FILM – Grog

→ Bericht

„Lebensentwürfe sind auch nur etwas für sentimentale Gemüter“
© Berliner Morgenpost 2012

2012 ist vorbei, die Welt ist untergegangen, Berlin ist immer noch Hauptstadt, ein neuer Postmorgen dämmert auf der „Joyce − Medea“ und doch gibt es ganz unsentimental ein Filmfest in Saarbrücken, das den Mond anheult. Vom 21. – 27.01. präsentieren hier neue Nachwuchsträumer ihre Projektionen in Licht- und Luftspiegelungen. Eine gute Zeit, sich den Lebensentwürfen in ihrem Ausgangspunkt, der Literatur, einmal genauer zu widmen. Die ganz kleinen bis hin zu den universellen Dichtungen einer möglichen menschlichen Kultur werden von uns in den Grog gelesen und zur Auseinandersetzung gestellt.

Am Sonntag den 20. Januar laden wir also erneut aufs Schiff am Landwehrplatz. Von ca. 16:00 – 23:00 Uhr können wir hier mitgebrachte Texte zum Thema lesen, hören und verhandeln — selbstgeschriebene oder entdeckte — und zwischenzeitlich an Ingwertee und Grog nippen, um es uns jetzt gleich gut gehen zu lassen. Interessierte mit oder ohne Text sind herzlich willkommen.

.

Zum Seitenanfang ↑

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s